306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
wayko
Radarfallenwinker
Beiträge: 19
Registriert: Do 21.09.06 08:53

306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von wayko » Sa 30.09.17 20:00

So, nun isses passiert: erstmals in meinem Leben falschen Sprit getankt, in unserem Diesel mit komplette leerem Tank sind 30l Benzin :floet:
Wenigstens beim Tanken noch gemerkt, denn 1,29€ für den Liter Diesel kam mir doch etwas teuer vor...

Ok, morgen hole ich das Auto heim. Geplant ist, den Tank so weit wie möglich leerzupumpen und dann mit Diesel vollmachen. Guter Plan? Von meinem Mercedes mit OM352 weiß ich, daß ich 30% Benzin dem Diesel beimischen darf. Aber wie sieht das bei dem alten Peugeot aus? Wieviel % Benzin im Diesel verkraftet er problemlos? Weiß das jemand?

Hat der Tank eigentlich eine Ablaßschraube, an der ich den Sprit komplett ablassen kann? Momentan kann ich nicht nachschauen, da das Fahrzeug noch an der Tanke streht.

Viele Grüße
Clemens

Keezx
Strafzettelsammler
Beiträge: 442
Registriert: Mo 18.08.14 15:43
Wohnort: Niederlande

Re: 306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von Keezx » So 01.10.17 14:44

Meine 309 Diesel (gleiche XUD9 motor) lief mit 90% Benzin noch ausreichend gut um 30 km nach Hause zu fahren (meine Frau meinte damals nur das er slechte leerlauf hatte...) und nach beifullen mit Diesel gut wie immer, das war dann 20L Benzin mit 30L Diesel
Mit diese Wagen habe ich 100000 km in 4 Jahre gefahren, verkauft mit 310000 km und Motor lief wie neu.
Ich wurde 20L rauspumpen, beifullen mit Diesel und fahren, diese Einspritzpumpen halten viel aus.

wayko
Radarfallenwinker
Beiträge: 19
Registriert: Do 21.09.06 08:53

Re: 306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von wayko » So 01.10.17 16:33

Danke für die Rückmeldung, das beruhigt.
Der Wagen läuft seit 12 Uhr schon wieder. Von den 33l Gemisch habe ich ca. 26l rausbekommen. Dann zur Tankstelle geschleppt, 55l Diesel rein und - heimgefahren.Motor läuft ohne Auffälligkeiten.

Viele Grüße
Clemens

Benutzeravatar
street_lion_85
Radarfallenwinker
Beiträge: 11
Registriert: Di 03.11.20 09:35
Land: Deutschland

Re: 306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von street_lion_85 » Mi 04.11.20 09:37

Hey Leute,

der Beitrag ist zwar alt, aber das Problem kommt ja häufiger vor. So viel ich weiß, wurde früher bei den ganz alten Autos Benzin zur Fließverbesserung verwendet, weiß das aber nicht sicher. Ich würde immer bei der Werkstatt anrufen, wenn ich falschen Sprit getankt hätte und auf deren Rat hören. Die Mechaniker erleben solche Fälle ja sehr viel öfter und haben da sicher auch eine gute Erfahrung.

Viele Grüße
Auto - der Haushalt des Mannes.

simon84
Lenkradbeißer
Beiträge: 221
Registriert: Fr 11.08.17 21:55
Postleitzahl: 80331
Land: Deutschland

Re: 306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von simon84 » Mi 04.11.20 14:21

Fachgerecht vor allem bei neueren Autos mit CR wäre komplettes absaugen von Tank und spülen aller Leitungen.

Ein Kompromiss ist immer ein Kompromiss.

So viel raus wie möglich ist das beste.

Wenn Motor nicht gestartet wurde und vorförderpumpe (falls vorhanden) noch nicht lief (geht bei manchen Autos auch schon bei Fahrer Tür auf an) dann hat man gute Chancen dass es mit Tank entleeren und volltanken getan ist.

Ich hätte auf jeden Fall noch etwas atf oder Zweitaktöl dazugegeben aber ist ja wohl
Alles gut gegangen

Innocenti
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 4
Registriert: Mo 09.11.20 10:22
Postleitzahl: 86405
Land: Deutschland

Re: 306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von Innocenti » Fr 11.12.20 10:33

Ich bin auch, aus Versehen, mit einer 50%-igen Benzin - Dieselmischung mit meinem VW TDI, 60km gefahren.
Außer, dass der Motor beim Kuppeln ausging, war während der Fahrt nichts zu merken.
Beim Rollen und wieder einkuppeln lief alles, wie gewohnt.
Nach dem Abstellen, konnte der Motor nicht mehr gestartet werden.
Da dann erst, nach dem Blick auf die Tankrechnung, dann die Erkenntnis, dass Benzin getankt wurde.
Der Tank konnte auf die Schnelle, nur zur Hälfte abgepumpt werden.
Nach dem Volltanken mit Diesel und 0,5l Zweitaktöl, fährt das Fahrzeug wieder, wie vorher.

Der beste Tipp hierbei ist sicher, neben dem Abpumpen, die Tatsache, dass mit dem Einfüllen von Zweitaktöl, die Schmierung der empfindlichen Teile, gewährleistet wird.

Bei meinem Fahrzeug hat es wunderbar funktioniert.

Diese Erkenntnis, kann sicher auch für Peugeot Diesel Fahrzeuge adaptiert werden.

Gute Fahrt
Innocenti

Benutzeravatar
HolleBln
Strafzettelsammler
Beiträge: 433
Registriert: Mo 06.09.04 22:54

Re: 306 EZ 97: Wieviel Benzin dem Diesel zumischen?

Beitrag von HolleBln » Fr 11.12.20 10:43

Funktioniert halt nur bei den alten Karren.

Antworten