12.02.2019

Derzeit gibt es Probleme mit dem Versand an Microsoft-Mailadressen (live.com, outlook.com usw.). Ich bin bereits in der Klärung, das kann aber dauern.
Wer also eine der Adressen hat und keine Benachrichtigungen erhält, liegt das daran.

heisses ende einer sammelleidenschaft...

Ihr habt kein Problem mit eurem Peugeot? Habt aber trotzdem was zum Löwen zu sagen? Dann seid ihr hier genau richtig.
Benutzeravatar
lunic
TÜV-Schreck
Beiträge: 1920
Registriert: Sa 21.05.05 17:22
Land: Deutschland

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von lunic » Do 07.08.14 07:56

obelix hat geschrieben:
jetzt bin ich dran, deren behauptung, die dort verbrannten teile wären überhaupt nicht dort gewesen zu widerlegen.
gut, dass ich immer ausgiebig bilder mache, wenn ich in meinen lagern neue sachen einlagere oder umräume.

am freitag war nun die güteverhandlung.
wie erwartet, wollten die anwälte sich auf nichts einlassen.
Nur mal interessehalber, bist du im Adhäsionsverfahren?
Da sollte eigentlich von Amts wegen ermittelt werden, was genau verbrannt ist.
Ob das dann dein Eigentum war, ist wieder ne andere Frage.

Gruß

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18301
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von obelix » Do 07.08.14 08:58

lunic hat geschrieben:
obelix hat geschrieben:
jetzt bin ich dran, deren behauptung, die dort verbrannten teile wären überhaupt nicht dort gewesen zu widerlegen.
gut, dass ich immer ausgiebig bilder mache, wenn ich in meinen lagern neue sachen einlagere oder umräume.

am freitag war nun die güteverhandlung.
wie erwartet, wollten die anwälte sich auf nichts einlassen.
Nur mal interessehalber, bist du im Adhäsionsverfahren?
Da sollte eigentlich von Amts wegen ermittelt werden, was genau verbrannt ist.
Ob das dann dein Eigentum war, ist wieder ne andere Frage.

Gruß

nein, ich habe separat geklagt. das eig. strafverfahren ist noch gar nicht beendet, das kommt auf die noch zu.

das mit dem ermitteln von sachen ist weitgehend unmöglich (gewesen). alles was aus kunststoff, anderen brennbaren materialien oder alu war, ist schlichtweg nicht mehr vorhanden gewesen. metallische gegenstände waren teilweise bis zur unkenntlichkeit deformiert, da der abgestürzte oberstock alles unter sich begraben hat und zum grossen teil "eingeebnet".

ausserdem war es eine solche vielzahl von sachen, die da gelagert wurden, dass eine identifikation im leben nicht möglich wäre. ich vermute mal, dass vieles von den sachen schon so lange dort war, dass es dem eigentümer nicht mehr bewusst war. ein bekannter meines vermieters hat da immer mal wieder aus firmanauflösungen waren eingelagert, ich wette, der weiss nicht mal ansatzweise, was er da alles drin hatte. die gitterboxen z.b. waren voll mit sanitärzeug, von rohrmuffen bis zu heizkörpern, wie wollte man das noch auseinenaderdröseln... schon alleine das sortieren der überreste hätte eine arbeiterkolonne vmtl. 2 oder 3 wochen beschäftigt:-)

beweisen im eigentlichen sinn kannst da i.d.r. eh nix. oder hast du z.b. für jedes teil, das du in der wohnung hast, noch einen kaufbeleg (und das verlustsicher in nem bankschliessfach)? für jedes buch, jede jeans, jeden waschlappen, jede videocasette? und selbst wenn - wie will man dann beweisen, das dieses teil zum zeitpunkt des schadeneintrittes auch dort war, wenn alles verbrannt ist? das ist grundsätzlich eine sache des glaubhaften versicherns:-)

mein versicherungsagent z.b. empfiehlt auch, immer mal wieder bilder der wohnung (incl. keller und dachboden) zu machen, sprich - schränke auf, digicam reinhalten, bilder archivieren. also genau das, was ich bei meinen lagern schon seit vielen jahren mache. denn niemand kann eine inventarliste einer wohnung erstellen, wenn er nicht eben erst eingezogen ist. ich hätte auch ned ansatzweise alles auflisten können, was in der scheune war, letzten endes ist da immer mal wieder dazu gekommen, manches aber auch wieder entnommen worden. und sowas kannst ned im kopp behalten.

gruss

obelix

Benutzeravatar
lunic
TÜV-Schreck
Beiträge: 1920
Registriert: Sa 21.05.05 17:22
Land: Deutschland

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von lunic » Do 07.08.14 09:57

Hi,

das waren Jugendliche ne? Dann gehts eh nicht..81 JGG. Ich denke, wenn du Mieter bist, sonst keiner da Sachen drin hatte, kein anderer rein kam, könnte es zumindest einen Anscheinsbeweis für dein Eigentum geben, der für dich spricht, den müsste dein Gegner dann erst mal erschüttern.

Aber was die einzelnen Sachen angeht, da ist man ohne Fotos etc wohl echt aufgeschmissen. Könntest allenfalls deinen Vermieter als Zeugen benennen.

Gruß
Zuletzt geändert von lunic am Do 07.08.14 10:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18301
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von obelix » Do 07.08.14 10:03

lunic hat geschrieben:Hi,

das waren Jugendliche ne? Dann gehts eh nicht..81 JGG. Ich denke, wenn du Mieter bist, sonst keiner da Sachen drin hatte, kein anderer rein kam, könnte es zumindest einen Anscheinsbeweis geben, der für dich spricht, den müsste dein Gegner dann erst mal erschüttern.

Gruß

da waren jede menge andere dinge drin, vom vermieter, vom eigentümer, von kumpels meines vermieters...
ne, die sind alle volljährig.

gruss

obelix

Benutzeravatar
lunic
TÜV-Schreck
Beiträge: 1920
Registriert: Sa 21.05.05 17:22
Land: Deutschland

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von lunic » Do 07.08.14 10:14

In dem Fall würde ein blick in die 403ff stpo evtl lohnen, für die sachaufklärung gilt dann der amtsermittlungsgrundsatz.
im Strafprozess sollte dein zeuge dann genau erzählen, was da in der Garage stand und wem das seiner Ansicht nach gehörte, glaubt ihm das Gericht, siehts auch für den Zivilprozess besser aus.

Gruß

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18301
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von obelix » Do 07.08.14 10:31

lunic hat geschrieben:In dem Fall würde ein blick in die 403ff stpo evtl lohnen, für die sachaufklärung gilt dann der amtsermittlungsgrundsatz.
im Strafprozess sollte dein zeuge dann genau erzählen, was da in der Garage stand und wem das seiner Ansicht nach gehörte, glaubt ihm das Gericht, siehts auch für den Zivilprozess besser aus.

Gruß
muss ich ja alles nimmer, ist ja alles in der güteverhandlung erledigt worden, das einzige, was ich noch tun muss, ist, den geldeingang zu überwachen.

gruss

obelix

alterSchwede
Zufrühabschnaller
Beiträge: 651
Registriert: Fr 30.12.11 22:54

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von alterSchwede » Do 07.08.14 13:34

Hallo Coopex! Das heisst in Schweden http://www.brottsoffermyndigheten.se/ersattning Ich schicke dir mal eine PN

Benutzeravatar
napolo
STVO-Fan
Beiträge: 9
Registriert: Di 12.08.14 18:46
Land: Deutschland

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von napolo » Di 12.08.14 21:03

Habe hier mal einige Seiten durchgelesen und bin wirklich zutiefst schockiert. Ich wünsche dir wirklich alles alles gute Obelix und das alles am Ende positiv ausgeht bei dir. Ich drücke dir wirklich die Daumen.

pd205
Kanaldeckelumfahrer
Beiträge: 137
Registriert: Mi 30.07.14 09:30
Postleitzahl: 77716
Land: Deutschland
Wohnort: Kinzigtal/Baden

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von pd205 » So 31.08.14 10:38

Hat eigentlich schon einer erraten was das gesuchte Auto ist? Ich tippe auf Porsche 914.
Mein nachträgliches Beileid noch! Immer sehr schade mit diesen Menschen die keinen Respekt vor dem Eigentum anderer haben...

Benutzeravatar
InformatiX
MasterOfDesaster
Beiträge: 6034
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 75365
Land: Deutschland
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: heisses ende einer sammelleidenschaft...

Beitrag von InformatiX » So 31.08.14 12:02

pd205 hat geschrieben:Hat eigentlich schon einer erraten was das gesuchte Auto ist? Ich tippe auf Porsche 914.
Mein nachträgliches Beileid noch! Immer sehr schade mit diesen Menschen die keinen Respekt vor dem Eigentum anderer haben...
jupp. war nen 914er...
Die Welt ist zu schnellebig geworden um langsam zu fahren...

Antworten