Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Ihr habt Probleme mit anderen Marken? Oder mit Sachen, die nicht euren Löwen betreffen? Dann ist das genau die richtige Schublade für euch.
Antworten
Benutzeravatar
Rostigernagel
Spätzünder
Beiträge: 1646
Registriert: Sa 12.02.11 13:53
Postleitzahl: 09599
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von Rostigernagel » Di 25.12.12 21:06

Nabend,
Mir war mal wieder Langweilig, und da ich google so mag, hab ich was Interessantes zum Thema "Motor einfahren" gefunden: http://www.heise.de/tr/artikel/Wie-gesc ... 69325.html
Ich finds durchaus Interessant. :)
Mfg Rostiger

Benutzeravatar
Pug_87
Standspurheizer
Beiträge: 1708
Registriert: Mo 08.06.09 13:50
Land: Deutschland
Wohnort: Rottweil

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von Pug_87 » Di 25.12.12 22:54

Ist wirklich Interessant. Ich würde es aber trotzdem nicht übers Herz kriegen, einen Neu-Wagen
mit Vollgas über die Autobahn zu jagen. :)
Bild
Kann einem überhaupt etwas passieren, wenn am Auto die Bremsen versagen,
man aber einen Anhalter im Wagen hat??

Benutzeravatar
freeeak
Rettungswagenüberholer
Beiträge: 4496
Registriert: Fr 28.05.10 18:31
Postleitzahl: 72135
Land: Deutschland
Wohnort: Steinenbronn

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von freeeak » Do 27.12.12 10:27

Lustig wie die Theorie wieder von der Praxis abweicht.

ich hab Grade jede Menge zu tun mit Motorschäden bei Fahrzeugen mit unter 10tkm.
Wobei diese alle mit dacromed beschichtet sind.egal ob Rennstrecke oder Rentner-überall geht diese blöde Beschichtung ab und die Kolben fressen.
das eigenartige dabei-Rennwagen sollen wie beschrieben eingefahren werden,serienwagen nicht...obwohl es im grunde gleiche Motoren sind.

auch bei meim motorenspezi der fast nur motorradmotoren macht(die schon von Haus aus hoch drehen)-alte unbeschichtete Maschinen machen weit weniger Probleme als beschichtete.egal wie die Gefahren worden sind.

Und mein letztes Paradebeispiel:
Ein bekannter von mir fährt nen Subaru wrx sti.
Wobei fahren irgendwie übertrieben ist.
Das Ding fährt mehr aufm Prüfstand als auf der Straße.also eigentlich so gut wie immer volllast.
Motormäßig absolut Top.aber die Radlager und getriebelager Leiden wohl sehr drunter.
Die wollen halt doch "normal" eingefahren werden.


Ich hab ja so meine Vermutung das des mit dem dritten Körper nur an den zylinderlaufbahnen zum tragen kommt.evtl wegen der Wärmeentwicklung,vielleicht wegen dem chemischen Prozess im brennraum...
Aber Kurbelwellen und pleullager,alles was noch so außerhalb vom Motor ist will wahrscheinlich langsam eingefahren werden...

Andererseits-wenn man Metall poliert bekommt man mit mehr Druck und Drehzahl schneller bessere Ergebnisse hin...

Sollte man weiter verfolgen was daraus wird
Bist ungeschickt, hast linke Hände?

Läufst gegen Türen und auch Wände?

Kannst nicht schrauben und nicht lenken?
...
Hast auch Probleme mit dem Denken?

Kriegst nicht mal deine Schuhe zu?

Du bist ein Mann für A.T.U.

Benutzeravatar
Rostigernagel
Spätzünder
Beiträge: 1646
Registriert: Sa 12.02.11 13:53
Postleitzahl: 09599
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von Rostigernagel » Do 27.12.12 20:23

Nabend,
Pug_87 hat geschrieben:..... Ich würde es aber trotzdem nicht übers Herz kriegen, einen Neu-Wagen
mit Vollgas über die Autobahn zu jagen. :)
sollte sichs tatsächlich für alle bauteile des Motors gelten, würde es bei mir eher ne Frage der Motoriesierung sein. Quasi: Ab 150Pferdchen->gern.....Aber bei den 3Zylinder "Downsizing Protesen" würde ich wohl die AB eher meiden :D .....nö nur so aus prinzip :zwinker:
freeeak hat geschrieben:.....
Ich hab ja so meine Vermutung das des mit dem dritten Körper nur an den zylinderlaufbahnen zum tragen kommt.evtl wegen der Wärmeentwicklung,vielleicht wegen dem chemischen Prozess im brennraum...
Aber Kurbelwellen und pleullager,alles was noch so außerhalb vom Motor ist will wahrscheinlich langsam eingefahren werden...
Aaaaaarg, da ist was dran. Hoffe aber das es dem Gesamten Motor zu gute kommt.
Ich hoffe mal das ich irgendwann über nen "kompletten Bauteil test" stolpere (der für alle Bauteile des Motors positiv ausfällt) sodass man bei Neuwagen sagen kann: "push the pedal to the metal" :D ....natürlich erst warmfahren :sonich: :)

Ich werd auf jeden fall immer mal ein Auge drauf werfen.....aber spätesten wenns ÖL alle ist lass ichs dann doch sein :)
Mfg Rostiger

Benutzeravatar
InformatiX
MasterOfDesaster
Beiträge: 6034
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 75365
Land: Deutschland
Wohnort: Großraum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von InformatiX » Do 27.12.12 22:31

hm. also zumindest den dieseln machen dauervollgas ab 0km nun ned wirklich was aus.. :D
bisher hat jeder neue firmenwagen bei mir meist am gleichen tag terminbedingt die einen oder anderen 100km autobahn gesehen... geschadet hats keinem.
angeblich haben die hersteller im motorsteuergerät eh nen "einfahrprogramm" für die ersten 1000km drinn.. obs stimmt oder nicht kann ich nicht überprüfen.

auf jeden fall sind neuwägen auf den ersten 1-2 tankfüllungen extremst durstig.. :D

meiner meinung nach kommts viel mehr drauf an, die kisten nicht kalt zu treten und nicht heiss abzustellen...

grüße
steffen
Die Welt ist zu schnellebig geworden um langsam zu fahren...

Benutzeravatar
mrx0001
Rückwärtseinparker
Beiträge: 4362
Registriert: Sa 11.09.04 11:02
Land: Deutschland
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von mrx0001 » Sa 29.12.12 12:46

meiner meinung nach kommts viel mehr drauf an, die kisten nicht kalt zu treten und nicht heiss abzustellen...
:daumenhoch:


hatten auch neue firmenwagen bekommen da hab ich nur etwas mehr drauf geachtet als sonst das der erstmal schön warm wird.



sobald der öldruck anliegt und die temperaturen passen sollten die teile eh aufschwimmen. dann sind diesel motoren eh nicht so thermisch belastet wie benziener...
Währ fläler findöt darfsä behalden :)

205 xs 1,6l xu5m (XU 205)
205 xs 1,4l tu3m (TU 205)
205 ?? 1,4l tu3m ( X 205)

GerritK
STVO-Fan
Beiträge: 8
Registriert: Do 07.02.13 11:30
Postleitzahl: 10965
Land: Deutschland

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von GerritK » Do 16.05.13 10:23

ist zwar kein Tipp zum richtigen Einfahren, aber mal einer zum richtigen Beschleunigen :D
sorry guys, aber der muss jetzt
http://www.autonachrichten.de/2013/05/1 ... eidig.html
finde die Werbung so witzig, dass ich sie mit euch teilen muss!
Kein Schnicksachnack, kein Getöne, nur purer Style!

Gruß

Gerrit

Löwe30
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 2
Registriert: Do 16.05.13 22:10
Postleitzahl: 10365
Land: Deutschland

Re: Mal was für die Neuwagen Fahrer->Richtiges einfahren

Beitrag von Löwe30 » Do 16.05.13 22:32

Cooler Artikel. Das Meiste wusste ich noch gar nicht.

Antworten