Hallo,

es gibt derzeit wieder Probleme mit der Anmeldung. Die Fehlermeldung lautet, dass ihr gesperrt seit. Ich hatte gehofft, dass sich das Problem mit der neuen Software erledigt hat und es ging ja auch eine Weile gut. Mit Hilfe des Captchas solltet ihr euch trotzdem einloggen können. Das ist erstmal ein lästiger Schritt, aber ich sehe derzeit keine andere Lösung. Das Anlegen eines neuen Benutzers lohnt sich auch nicht, weil ihr ja nicht wirklich gesperrt seit.
Ich arbeite an dem Problem.

205er RG wieder mal der Leerlauf...

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
Benutzeravatar
gyusol
ATU-Tuner
Beiträge: 63
Registriert: So 27.05.07 21:53
Postleitzahl: 2104
Land: Oesterreich
Wohnort: Spillern

205er RG wieder mal der Leerlauf...

Beitrag von gyusol » Sa 11.08.18 20:00

Hallo zusammen1

Wie die Überschrift vielleicht schon erahnen lässt habe ich bei meinem 205er RG TU ein kleines Leerlaufprüblem.

DAS PROBLEM AKTUELL: Ich starte das Auto, perfekter Leerlauf, wie ich mir es von eine Monojetronic besser nicht wünschen könnte, ca. 900 rpm wie angenagelt.... Nach dem ersten Gasstoß Leerlauf pendelt zwischen 200 und 2300 rpm und geht auch nicht mehr runter, auch nicht nach 15 Minuten....

Ist eigentlich nichts großes, ursprünglich mal einfach nur Leerlauf gependelt, 900-1200 Rpm - keine absterben oder so.
Das Auto ging auch ganz gut, zügig beschleuningt, ca. 180 Topspeed.... gutes Ding.....

Nachdem ich das jetzt allerdings schon mehrere Jahre anstehen lassen habe, dachte ich mir unlängst, mach das mal....
OK, hingesetzt gegrübelt, Dokumentation studiert.... kontrolliert... da sind mir einige Sachen aufgefallen.

1.) Die Unterdrukregelung vom Verteiler war verkehrt angeschlossen .... voller Unterdruck an der Dose bei Leerlauf....
ergo ca. 30° VZ im Leerlauf - behoben, VZ neu eingestellt... Verteiler raus, bei der Gelegenheit mal zerlegt und gereinigt, war aber sauber und trocken.
UND: Wieso soll man beim einstellen der VZ den Unterdruckschlauch abschliessen und verstoppeln, es liegt doch sowieso kein unterdruck an, das verhindert das 2-Wege Ventil.....? - gesteuert über den Schalter vorne am Leerlaufsteller....

TEST: besser aber nicht zufriedenstellend.
:
2.) das DK Poti war minimal verstellt, - neu eingestellt lt. Anleitung vom Netz - was ich allerdings nicht ganz nachvollziehen kann:
wieso wird die Steuerspannung vom Poti am abgezogenen Stecker gemessen? wenn der Motor läuft ist da doch andere Spannung drauf? oder? Egal, haben schon so vielen genauso gemacht und hat immer funktioniert....

TEST: keine Änderung - nicht zufriedenstellend

3.) Einspritzer ausgebaut, komplett zerlegt, gereinigt (Druckreglermembrane ist sehr hart, Druck im System jedoch stabile 1,1 Bar)

TEST: keine Änderung - nicht zufriedenstellend

4.) naja, wie soll ich sagen - der Zahnriemen war 1 1/2 Zähne falsch. Ich denke mal das ich vor 9 Jahren mal den Riemen nur mit OT Markierung an der Schwungscheibe und Dorn am Nockenwellenrad eingebaut, und mich dabei an den falschen Markierungen orientiert habe. ok, war mein Fehler, jetzt habe ich ZR, WP, Spanner neu gemacht und oben sowie unten mit Dorn gearbeitet. Schwungdorn durch das Loch für den OT Geber (den zu Diagnosezwecken)

TEST: beschissener Leerlauf - nicht Zufriedenstellend

5.) da hab ich doch mal gelesen dass man die DK und den Leerlaufsteller einlesen muss....
Batterie ab für 2 Stunden, Batterie an, Zündung Stufe eins für 1 Minute, Zündung Stufe zwei für 1 Minute und dann warmlaufen lassen bis der Ventilator einschaltet. gemacht, Zündung dann ab, 2 Minuten gewartet gestartet und ne Proberunde ca. 10 km gefahren.

TEST: Super Leerlauf gleich nach dem starten, nach dem ersten Gasstoß dreht der Leerlauf nur noch zwischen 2000 und 2300 Rpm

OK, irgendein Fehler beim einlesen... alles nochmal TEST nicht OK, alles nochmal TEST nicht OK, alles nochmal.... ich glaube so an die 15x habe ich das jetzt probiert, immer mit anderer Prozedur nach dem warmalufen, mal gleich wegfahren, ohne Zündung abschalten, mal zündung ab und warten bis der Motor wieder kalt war, dann starten und fahren.... einfach alle Varianten die mir so eingefallen sind, möglicherweise die eine oder andere Variante doppelt....
Nichts brachte eine Änderung.

Soll der Leerlaufsteller eingefahren, ausgefahren oder in der normalstellung sein wenn ich die einleseprozedur beginne?
ist das wichtig ob der Motor war oder kalt ist wenn man die Prozedur beginnt?

Na jedenfalls:
Temperaturfühler getestet - OK
DK Poti ausgebaut, keine Verschleiss - OK und eingestellt
Leerlaufsteller - original Bosch, lt, DK einstellanleitung OK
Verteiler und Unterdruckregelung - OK
ALLE Unterdruckleitungen erneuert - OK
Benzinfilter neu
Zahnriemen, Spanner und Wasserpumpe - neu - OK
Lamdasonde gegen eine andere getauscht - keine Änderung, daher vermutlich - OK
Zündkerzen - neu - OK
Zündkabel - neu - OK
Kompression - OK

Ach ja, der Temperaturfühler im Einspritzer war auf defekt, habe ich gegen einen guten getauscht....

Mir fällt nichts mehr ein.... ich habe jetzt gerade einen andern Leerlaufsteller eingebaut, kann aber aufgrund der fortgeschrittenen Zeit heute nicht mehr testen, hänge mal die Batterei ab, stelle noch die DK auf den neuen Steller ein
und teste dann morgen nach dem einlesen.....

Könnte mir da vielleicht noch wer weiterhelfen? ich will ein funktionierendes Fahrzeug!

Danke für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend noch!

LG GYU
Zuletzt geändert von gyusol am Mo 13.08.18 08:49, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du der Meinung bist das alles SUPER läuft ...... wart ab, irgendwo sch.... dir schon noch rein, nur Geduld!

205er Cabrio Roland Garros Bj. 1992
Scenic Bj. 2000 - is'n Renault....
Scenic Bj. 2005 - auch´n Renault....

Benutzeravatar
gyusol
ATU-Tuner
Beiträge: 63
Registriert: So 27.05.07 21:53
Postleitzahl: 2104
Land: Oesterreich
Wohnort: Spillern

Re: 205er RG wieder mal der Leerlauf...

Beitrag von gyusol » So 12.08.18 19:10

hallo!

also ich habe nochmal alles kontrolliert, woraus ich aber nicht schlau werde ist der OT...
Nockenwellenrad mit Dorn, Kurbelwellenrad mit dorn dann habe ich allerdings schon mal keine übereinstimmung auf der
Vorzündung-einstell-Markieurng.... Schwungmarkierung ist schon ca. 12° nach OT?????

LG Gyu
Wenn Du der Meinung bist das alles SUPER läuft ...... wart ab, irgendwo sch.... dir schon noch rein, nur Geduld!

205er Cabrio Roland Garros Bj. 1992
Scenic Bj. 2000 - is'n Renault....
Scenic Bj. 2005 - auch´n Renault....

Antworten