Hallo,

es gibt derzeit wieder Probleme mit der Anmeldung. Die Fehlermeldung lautet, dass ihr gesperrt seit. Ich hatte gehofft, dass sich das Problem mit der neuen Software erledigt hat und es ging ja auch eine Weile gut. Mit Hilfe des Captchas solltet ihr euch trotzdem einloggen können. Das ist erstmal ein lästiger Schritt, aber ich sehe derzeit keine andere Lösung. Das Anlegen eines neuen Benutzers lohnt sich auch nicht, weil ihr ja nicht wirklich gesperrt seit.
Ich arbeite an dem Problem.

306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Benutzeravatar
PEJOT
Händler
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 30.09.05 10:47
Postleitzahl: 33739
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von PEJOT » So 13.01.19 13:55

Ja mein lieber Andreas, dass ist schon mal vorgekommen mit der Verwechslung.
Bei dem 306 TU3MC sagt Peugeot 8 Bolzen und bildet eine Dichtung mit 4 Löchern ab, die 2 x benötigt wird. Da auch 8 Muttern gelistet sind,
bin ich auf die Idee gekommen, dass das zusammen gehört. Wenn dem nicht so ist, dann entschuldigt bitte-
PEUGEOT-TEILE OHNE ENDE http://www.pejot.org

walters1959
Radarfallenwinker
Beiträge: 45
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » So 13.01.19 14:11

Hallo Jürgen, durch die 6 runden Löcher in den beiden Dichtungen gehen die Stehbolzen durch, von denen ich die 6 Muttern gelöst habe. Ein Rätsel ist mir die eckige Öffnung in der Dichtung (unten am Krümmer also auf Höhe Zylinder 2 und 3). Muttern habe ich dort keine gefühlt beim Abtasten. Dass Peugeot 8 Bolzen sagt und 8 Muttern gelistet hat, gibt natürlich zu denken. Weißt du, welche Funktion diese rechteckigen Aussparungen an den Dichtungen haben können? Irgendeinen Sinn müssen die ja haben.

Gruß, Eric
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Benutzeravatar
PEJOT
Händler
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 30.09.05 10:47
Postleitzahl: 33739
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von PEJOT » So 13.01.19 14:34

Moin Eric,
bei dem Bild der Dichtung von Peugeot sind jeweils 4 Löcher zu sehen. Nummer 0349A6.
Gruß
Jürgen
PEUGEOT-TEILE OHNE ENDE http://www.pejot.org

walters1959
Radarfallenwinker
Beiträge: 45
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » So 13.01.19 15:35

Moin Jürgen,

das ist die Nummer für den Abgaskrümmer, nicht für den Ansaugkrümmer.

Gruß
Eric
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

walters1959
Radarfallenwinker
Beiträge: 45
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » So 13.01.19 19:26

Also ich gebe jetzt mal ordentlich Rostlöser drauf und versuche morgen die Stehbolzen mit einem Bolzenausdreher vorsichtig heraus zu bekommen. Vielleicht hilft das ja.
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Bessithe
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21.11.18 14:49
Postleitzahl: 81002
Land: Deutschland

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von Bessithe » Mo 14.01.19 14:53

Ob der Vorbesitzer den Verteiler mit dem ZK verklebt hat?

walters1959
Radarfallenwinker
Beiträge: 45
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Di 15.01.19 09:40

Ja, es sieht so aus, dass der Ansaugkrümmer mit dem ZK verklebt wurde. Aber den Vorbesitzer kann ich leider nicht mehr fragen. Jetzt ist guter Rat teuer :gruebel:
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18286
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von obelix » Di 15.01.19 10:50

walters1959 hat geschrieben:
Di 15.01.19 09:40
Jetzt ist guter Rat teuer
Hab doch zuvor schon nen Lösungsansatz gepostet. Versuch das doch mal... Um ne mechanische Zerstörung der Klebemasse wirst wohl ned rumkommen.

Gruss

Obelix

walters1959
Radarfallenwinker
Beiträge: 45
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Di 15.01.19 12:33

obelix hat geschrieben:
Di 15.01.19 10:50
walters1959 hat geschrieben:
Di 15.01.19 09:40
Jetzt ist guter Rat teuer
Hab doch zuvor schon nen Lösungsansatz gepostet. Versuch das doch mal... Um ne mechanische Zerstörung der Klebemasse wirst wohl ned rumkommen.

Gruss

Obelix
Hallo Obelix,

ich war auch schon mit einem Kartonmesser dran, aber bin nicht mal in eine Fuge hineingekommen. Mit einem Spachtel oder Schraubendreher habe ich halt die Befürchtung die Dichtungsflächen zu beschädigen. Heute ist mir noch der Gedanke gekommen, die Nahtstelle mit einem Lötkolben zu erhitzen, um den Kleber zu zerstören. Was meinst du?

Gruß,
Eric
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

walters1959
Radarfallenwinker
Beiträge: 45
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » So 20.01.19 16:42

So, seit gestern ist der Ansaugkrümmer ab. Zuerst habe ich die sechs, ebenfalls eingeklebten, Stehbolzen rausgedreht. Anschließend leichte Schläge mit dem Gummihammer, dann war das Problem gelöst. Eine Dichtung kam nicht ans Tageslicht. Dafür ne Menge Klebereste. Mein Nachbar meinte, es könnte sich um ein Einkomponenten-Harz handeln, das man zur Tankversiegelung benutzt. Wie auch immer, die Klebereste ließen sich mit Aceton einigermaßen gut lösen.

Gruß
Eric
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Antworten