Fragen zum 308, Teil 2...

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18477
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von obelix » Mi 16.09.20 19:01

Moinmoin!

Nachdem das Teil nun bei uns gelandet ist, wirds ernst:-)
Ich muss die Diagnose-Software besorgen.

Was nimmt man? (Links?)
Und was genau brauche ich an Hardware? (Bitte auch mit Links)

Mir wurde die Tage gesagt, dass man mit dem Lexia/PP2000/Diagbox (soll wohl ein Paket sein) ned viel mehr machen könne als Fehler auslesen.
Also so Dinge wie ne AHK freischalten, Radio abmelden und anderen Sch**ss nicht. Stimmt das?

Nächste Frage - altes Läptop oder gebrauchtes Tablet?
Über Handy fällt aus, das ist mir einfach zu klein und mit meinem Oldtimer wirds eh ned gehn:-)

Und noch ne Frage...
Angeblich sollen Kilometerstände an mehreren Stellen dokumentiert werden und nicht überschreibbar sein.
Stimmt das? Und wenn ja, wo findet man die?
Grund: Überprüfen von KM-Ständen bei Gebrauchtfahrzeugen.
Heut isses ja leider zum Sport geworden, bei Autos mal eben die KM-Zahl zu halbieren, geht ja fix und preiswert mit so nem Tachoservice.
Da fände ich es schick, das vor Ort bei der Besichtigung wirklich genau prüfen zu können.

Danke und Gruss

Obelix

Peugeot408
Lenkradbeißer
Beiträge: 205
Registriert: So 26.01.20 19:58

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von Peugeot408 » Mi 16.09.20 19:22

Mit Lexia kannst du alles was auch peugeot kann, kannst damit Tempomat freischalten, sämtliches Zubehör aktivieren oder deaktivieren.

KM stand kann man problemlos zurückdrehen, der wird im BSI und im Tacho gespeichert.

Um das Auto zurück zu drehen muss man beide überschreiben.

Sollte z. B dein tacho kaputt gehen und du hattest 100tkm drauf und du besorgst dir einen gebrauchten mit 200tkm dann überschreibt das gebrauchte tacho auch den KMstand im Steuergerät.

Besorgst du dir ein neues tacho mit 0km dann werden die km Om Steuergerät übernommen.

Für das zurückdrehen muss man den microcontroller Chip auslöten und Manuel überschreiben.

Du erkennst es also nur wenn der Chip zurück verlötet wurde an den Lötstellen.

Im BSI muss man mit XProgM und Enigma ran.

Hier gibt es sogar Videos:
https://www.drive2.ru/l/501295664601236099/

Gibt vielleicht noch andere Möglichkeiten ich habe aber die angewendet als ich mein tacho getauscht habe.
Peugeot 408
1.6 Tu5jp4 /NFU

Benutzeravatar
Roy
Lenkradbeißer
Beiträge: 233
Registriert: Mi 03.03.04 00:00
Land: Oesterreich
Wohnort: Graz

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von Roy » So 20.09.20 20:42

Hallo Obelix!

Ich habe so einen Adapter aus England gekauft (sieht aus wie das Original, klebt sogar die Originalnummer drauf). Als Software habe ich Diagbox 7.57 in einem virtuellen Windows 7 laufen (Virtualbox). Funktioniert einwandfrei, das einzige was nicht geht, sind Softwareupdates - logisch wegen der fehlenden Verbindung zu den PSA Servern. AHK freischalten geht schon, ein neues Steuergerät hat allerdings anscheinend keine Software drauf. Sprache habe ich auf Deutsch umgestellt.

Grüße Roy

Benutzeravatar
*firemaster*~
Auspuff-Ausbrenner
Beiträge: 2445
Registriert: Mo 21.06.10 10:44
Postleitzahl: 51647
Land: Deutschland
Wohnort: GM

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von *firemaster*~ » Mo 21.09.20 10:02

Also falls du dir pp2000/ Dieagbox zulegen solltest, achte aufjedenfall drauf das du ein Fullchipinterface erwischt. Hat, wenn ich mich nicht irre 8 Optokoppler oder wie sich die Dinger auch immer schimpfen. Ich habe leider eins mit nur 2 Stück erwischt. Für 306 und 206 reichts noch, aber in nen 207 zb komme ich schon nicht mehr rein.

Bild
:zwinker:

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18477
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von obelix » Mo 21.09.20 12:17

Peugeot408 hat geschrieben:
Mi 16.09.20 19:22
KM stand kann man problemlos zurückdrehen, der wird im BSI und im Tacho gespeichert.
Um das Auto zurück zu drehen muss man beide überschreiben.

Für das zurückdrehen muss man den microcontroller Chip auslöten und Manuel überschreiben.
Hmm...
Ich will ja nix überschreiben oder zurückdrehen:-) Mir gehts nur darum, bei ner Fahrzeugbesichtigung erkennen zu können, ob sich da ein "Tachoservice" ausgetobt hat. Das Gerücht besagt, dass in manchen Bereichen Kilometerstände abgelegt werden, wie z.B. Inspektionsintervalle, dass dort der zum Zeitpunkt der Inspektion aktuelle KM-Stand reingeschrieben wird und nicht mehr geändert werden kann. Oder auch bei Fehlermeldungen, dass da dann auch der jeweilige KM-Stand dazu gespeichert wird.

Guggt man ein Auto an, das angeblich 105.000Km hat aber schon die 120.000er Inspektion gemacht wurde - ups...
Mittlerweile sind mehr "Rentnerautos" und "Einkaufswagen" als normale Fahrzeuge in den Kleinanzeigen. Teilweise mit Laufleistungen von unter 4000Km im Jahr. Und sowas macht mich immer stutzig. Als Privatmann hat man ja sonst keine Possi, auf die Fahrzeughistorie beim hersteller zu zu greifen, bleibt also nur diese Möglichkeit.

Gruss

Obelix

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18477
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von obelix » Mo 21.09.20 12:19

Roy hat geschrieben:
So 20.09.20 20:42
Ich habe so einen Adapter aus England gekauft...
Hast da mal nen Link? Das Angebot ist dermassen unübersichtlich, dass ich als Dummy da am Verzweifeln bin:-)

Gruss

Obelix

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18477
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von obelix » Mo 21.09.20 12:24

*firemaster*~ hat geschrieben:
Mo 21.09.20 10:02
Also falls du dir pp2000/ Dieagbox zulegen solltest, achte aufjedenfall drauf das du ein Fullchipinterface erwischt. Hat, wenn ich mich nicht irre 8 Optokoppler...
Ürgs... Geht das auch in einfach???
*ggggggggggggggg*

Wenn ich das nu richtig verstanden hab, muss ich nen Adapter kaufen (so wie Roy geschreiben hat).
Dazu dann dieses Interface, wie auf Deinem Bild zu sehen.
Und oben drauf noch die Software (Ist Lexia/Diagbox und PP2000 ein Paket oder muss ich das einzeln besorgen?)
War das schön, als man noch nen Vergaser hatte und eine handvoll Kabel im Motorraum...

Gruss

Obelix

Benutzeravatar
Roy
Lenkradbeißer
Beiträge: 233
Registriert: Mi 03.03.04 00:00
Land: Oesterreich
Wohnort: Graz

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von Roy » Mo 21.09.20 12:35

Hallo Obelix!

Der Adapter ist das Interface. Die am Bild abgebildete Platine ist da drin. Kabel waren bei mir auch alle dabei, wobei ich bis jetzt nur den OBD gebraucht habe. Software war da auch dabei, aber die hab ich nicht installiert.
Link hab ich Dir per PN geschickt.
Die Software ist ein Paket. Ich schick Dir heute Abend noch eine PN.

Grüße Roy

Benutzeravatar
Roy
Lenkradbeißer
Beiträge: 233
Registriert: Mi 03.03.04 00:00
Land: Oesterreich
Wohnort: Graz

Re: Fragen zum 308, Teil 2...

Beitrag von Roy » Mo 21.09.20 12:40

Ach ja, bei einem Eintrag in den Fehlerspeicher wird der aktuelle Kilometerstand mit abgelegt. Service zurückstellen macht vermutlich niemand mit der Software, da das ja nach wie vor mit dem Tageskilometerknopf geht bei diesen Modellen.

Antworten