12.02.2019

Derzeit gibt es Probleme mit dem Versand an Microsoft-Mailadressen (live.com, outlook.com usw.). Ich bin bereits in der Klärung, das kann aber dauern.
Wer also eine der Adressen hat und keine Benachrichtigungen erhält, liegt das daran.

Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
peugi53
ATU-Tuner
Beiträge: 71
Registriert: Di 15.09.15 14:22

Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von peugi53 » Di 15.09.15 17:03

hallöchen,

Wer von euch hat auch einen 208 HDi? Ich würde mich sehr auf eure Erfahrungen (Zufrieden/unzufrieden) mit dem
Wagen freuen :)
schöne Grüsse,John
Zuletzt geändert von peugi53 am Do 17.09.15 15:12, insgesamt 2-mal geändert.

peugi53
ATU-Tuner
Beiträge: 71
Registriert: Di 15.09.15 14:22

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von peugi53 » Do 17.09.15 15:10

hmm...scheint noch niemand einen 208 Blue HDi zu besitzen ausser mir! :gruebel: :augenroll:

Benutzeravatar
king_nothing
Benzinpreisignorierer
Beiträge: 2533
Registriert: Mo 04.06.12 21:30
Postleitzahl: 66386
Land: Deutschland

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von king_nothing » Do 17.09.15 17:29

Spontan kenne ich nur einen 208 Besitzer hier im Forum(holle) und der hat meine ich einen Benzin. Bei uns hier sind neuere Peugeot relativ selten Vertreten, das hört teilweise schon beim ersten 308 auf..... Peugeot Bord forum ist da bei den neuen aktiver. Dort wird dir bestimmt von gleichgesinnten geantwortet :)

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Am ende der Schräglage kommt die stabile Seitenlage :floet:

Benutzeravatar
Holle
Benzinpreisignorierer
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 06.09.04 21:56
Postleitzahl: 10777
Land: Deutschland

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von Holle » Do 17.09.15 17:53

Finde die Kombi auch eher unlogisch, 208 ist typisches Aldi-Einkauf-Kurzstrecken-Auto. Dafür am besten ein Auto ohne Turbo, und ohne Diesel ( z.B. wegen der Reinigungszyklen des Filters ). Noch dazu braucht der kleine Benziner eh nur 6 L in der Stadt, und ist in der Anschaffung deutlich günstiger.
Derzeit :508 SW HDI 165, Boxster 987, 208 Activ, Tiguan Live 4Motion TSI, 944 S2

peugi53
ATU-Tuner
Beiträge: 71
Registriert: Di 15.09.15 14:22

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von peugi53 » Fr 18.09.15 15:34

king_nothing hat geschrieben:Spontan kenne ich nur einen 208 Besitzer hier im Forum(holle) und der hat meine ich einen Benzin. Bei uns hier sind neuere Peugeot relativ selten Vertreten, das hört teilweise schon beim ersten 308 auf..... Peugeot Bord forum ist da bei den neuen aktiver. Dort wird dir bestimmt von gleichgesinnten geantwortet :)

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
danke king nothing,

Im Peugeot Bord Forum...bin ich auch angemeldet,aber da ist nichts los...

ErWienX
Lenkradbeißer
Beiträge: 235
Registriert: Mi 24.01.07 01:57

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von ErWienX » Fr 18.09.15 17:01

Naja, also ausschließen kann man die Kombi kleines Auto mit starkem Diesel ja nicht :sonich:

Der Wagen macht viel Spaß und ist sparsam. 4,1 l - 6,5 l / im Schnitt 5,3 l
Am Anfang geht er fast so wie ein Gti, lenkt aber natürlich nicht so direkt ein.
Dafür ist der Fahrkomfort deutlich besser.
Der Motor (1,6 Blue-Hdi 120) ist wirklich gut. Mehr Leistung braucht niemand. Sehr gute Laufkultur.
Die Getriebeübersetzung passt. Der 6.Gang ist vielleicht etwas lang. Das Geräusch-Niveau ist insgesamt niedrig.
Auch erstaunlich finde ich die Steifigkeit der Karosserie. Es klappert sehr wenig. Nicht zu vergleichen mit sämtlichen Modellen davor.
Auch die Hinterachse hat ihr Poltern verloren und federt gerade auf kurzen Stoßen deutlich souveräner im Vergleich zum Vorgänger oder einem alten 308 bzw. 307.

Negativ: Start-/ Stop-Automatik etwas langsam. Manchmal steht man schon wieder auf der Kupplung und der Motor braucht eine Gedenk-Sekunde (manchmal auch 2) bis er wieder anspringt.
Die Schnittstelle vom Radio findet häufig den MP3-Player nicht.
Mist finde ich, dass der Wagen bei 191 km/h in einen elektronischen Begrenzer läuft.
Der Wagen hat keine Komfort-Schließung für die Fenster. Also fahren diese nicht über die Fernbedienung der ZV nach oben. Wenn man ein Fenster vergessen hat, muss man zudem den Schlüssel wieder einstecken. Das nervt ein wenig.

Die Sitzheizung wird zwar wärmer als noch bei allen anderen Modellen zuvor. Ist aber kein Vergleich zu anderen Herstellern wie z.B. VW.
Die Bedienung der Klimaautomatik ist ok. Allerdings muss man immer links UND rechts regulieren und kann beide Seiten nicht koppeln.
Gut ist, dass das Gebläse der Klimaautomatik verschiedene Stärken hat (Normal, Soft, Fast).

Der Bedienung des gesamten Radios mit Multifunktionslenkrad, Navi und Freisprecheinrichtung ist sehr kompliziert und macht keinen Spaß

Für eine gute Optik braucht man 17 Zoll Räder, die serienmäßigen 16 Zöller sind zu klein.

Aktueller Kilometerstand ist ca. 8.000 und es gibt keine Probleme.

Alles in allem ist der 208 im Moment ein gutes Auto und Peugeot meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg aus dem Tal der Tränen. :floet:

peugi53
ATU-Tuner
Beiträge: 71
Registriert: Di 15.09.15 14:22

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von peugi53 » Fr 18.09.15 17:06

dankeschön ErWienx :)

Anfangs wollte ich mir auch den Blue HDi 120 kaufen anstatt den 100 PS,meiner war aber sofort vorrätig und auf
den anderen hätte ich laut Händler 2 - 3 Monate warten müssen...ausserdem meinte er das die Autos bis dahin wahrscheinlich
wieder teurer wären...

Benutzeravatar
Holle
Benzinpreisignorierer
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 06.09.04 21:56
Postleitzahl: 10777
Land: Deutschland

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von Holle » Fr 18.09.15 17:46

ErWienX hat geschrieben:Der Motor (1,6 Blue-Hdi 120) ist wirklich gut. Mehr Leistung braucht niemand.

:lachkreisch: ...da gibt es sicher ein paar Millionen Leute in Germany, die da eine andere Meinung zu haben.

Ansonsten muss ich sagen, auch wenn er bei uns als Viertwagen eigentlich nicht viele Ansprüche erfüllen muss : Der 208 ist der erste Pug, bei dem ich kurz nach dem Kauf wusste, dass ich die Kaufentscheidung zu seinen Gunsten nicht erneut treffen würde.
Derzeit :508 SW HDI 165, Boxster 987, 208 Activ, Tiguan Live 4Motion TSI, 944 S2

ErWienX
Lenkradbeißer
Beiträge: 235
Registriert: Mi 24.01.07 01:57

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von ErWienX » Fr 18.09.15 23:04

@ Holle

. . . du bist ja auch immer seeeeeehr kritisch.

Klar . . . Leistung kann man nie genug haben. Wenn man Geld genug hat, ist kein Peugeot erste Wahl.
Für nur 120 PS geht der Wagen wirklich gut und man kommt nicht als Verkehrshindernis ans Ziel (...so sollte das gemeint sein).

Ich persönlich fahre auch lieber M3.
peugi53 hat geschrieben:Der 208 ist der erste Pug, bei dem ich kurz nach dem Kauf wusste, dass ich die Kaufentscheidung zu seinen Gunsten nicht erneut treffen würde
Warum ?


Meiner Meinung nach ist der 208 deutlich besser geworden als sein Vorgänger.
Beim aktuellen 308 ist das genau so . . .

Benutzeravatar
Holle
Benzinpreisignorierer
Beiträge: 2553
Registriert: Mo 06.09.04 21:56
Postleitzahl: 10777
Land: Deutschland

Re: Erfahrungsberichte zum Peugeot 208 Diesel?

Beitrag von Holle » Sa 19.09.15 07:30

Ich hatte das schon mal als Erfahrungsbericht geschrieben : Das Fahrwerk, das so Go-Kart artig sein soll, ist in meinen Augen eine schlimme Rückentwicklung, der 15 Jahre alte 206 lag viel besser auf der Strasse, auch die Sache mit den Instrumenten ist nichts für jemanden mit 1,92. Es gibt auch viele gute Punkte, aber das kippelige Fahren nervt einfach.
Derzeit :508 SW HDI 165, Boxster 987, 208 Activ, Tiguan Live 4Motion TSI, 944 S2

Antworten