Spinne im Tacho

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
Benutzeravatar
vulkanus
Polizistenkuschler
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 4655
Land: Oesterreich
Wohnort: GM/OÖ

Spinne im Tacho

Beitrag von vulkanus » So 01.10.17 13:53

Hallo zusammen,

irgendwie hat es eine Spinne geschafft, sich in meinen Tacho zu verlaufen:
22048068_1719151808097089_4970711540906837339_o.jpg
Dazu würden mich zwei Dinge interessieren:
- Wie kam sie da rein? :dummguck:
- Wie kommt sie wieder raus? :gruebel:

Ist es eine einfache OP den Tacho zu öffnen? Geht ev. das Glas vorne ab oder so?
KTM - Ready to repair :D

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18365
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Spinne im Tacho

Beitrag von obelix » So 01.10.17 16:25

vulkanus hat geschrieben:...irgendwie hat es eine Spinne geschafft, sich in meinen Tacho zu verlaufen:
Dazu würden mich zwei Dinge interessieren:
- Wie kam sie da rein? :dummguck:
- Wie kommt sie wieder raus? :gruebel:
Ist es eine einfache OP den Tacho zu öffnen? Geht ev. das Glas vorne ab oder so?
Uiiihhhh... Es lebt noch:-) Ich hatte schon Angst, dass Du Dich mit einem Kürbis irgendwo auf ner Passstrase abgelegt hast.

Zum Problem...

Wie kam sie rein?
Ich befüchte beinahe, dass die nur eines von mehreren Familienmitgliedern ist - so klein wie die ist, ist die noch ned alt. Und die ist vmtl. nur der Helligkeit nachgekrochen, also iwo unterm Armaturenbrett rumgestreunt und durch eine unbelegte Öffnung im Cockpitgehäuse dann der Wärme und Heligkeit gefolgt ist.
Wie kommt sie wieder raus?
Von alleine wohl gar ned. Wenn Du die raushaben möchtest, wird Dir nix übrig bleiben, als das Cockpit auszubauen. Ich würde dann versuchen, die mit nem langen Schlauch, der an nem Staubsauger hängt, rauszusaugen. Mit wenig Saugleistung arbeiten, um Beschädigungen zu vermeiden. Als Schlauch eignet sich vmtl. ein (bevorzugt transparenter) Plastikschlauch, der z.B. für Scheibenspritzwasser gemacht ist. Transparent deshalb, damit keine Schleifspuren auf dem Ziffernblatt bleiben, was bei einem schwarzen Schlauch nicht auszuschliessen ist. Vorausgesetzt, man kommt überhaupt auf die Vorderseite des Tachos damit...

Evtl. eignet sich da so ein 12V-Sauger dafür, die haben von Haus aus ne bescheidene Saugleistung. Und da dann noch zusätzlich ne beabsichtigte Undichtheit am Anschluss einbauen, das sollte dann hinhauen. Blöd ist halt, dass das Cockpit von hinten so aussieht:

Bild

Ich seh da eig. keine Möglichkeit, mit nem Schlauch reinzukommen... Jedenfalls ned, ohne die Platine hinten abzubauen...

Gruss

Obelix

Benutzeravatar
vulkanus
Polizistenkuschler
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 4655
Land: Oesterreich
Wohnort: GM/OÖ

Re: Spinne im Tacho

Beitrag von vulkanus » So 01.10.17 20:41

obelix hat geschrieben:Uiiihhhh... Es lebt noch:-) Ich hatte schon Angst, dass Du Dich mit einem Kürbis irgendwo auf ner Passstrase abgelegt hast.
Sowieso, Unkraut vergeht nicht ;)

Armaturenbrett ausbauen – also keine ganz einfache OP. Beim 205er wusste ich ja schon auswendig wie das geht, aber beim 207er musste ich das zum Glück noch nie machen. Also hoffe ich erst mal drauf dass sie doch von selbst wieder raus kriecht. Schafft sie das nicht muss ich mir wohl überlegen ob es das wert ist oder sich früher oder später der nächste Besitzer mit einer toten Spinne im Tacho beschäftigen muss :D

Hast du zufällig noch einen Link zu einer Anleitung an der Hand?
KTM - Ready to repair :D

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18365
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: Spinne im Tacho

Beitrag von obelix » Mo 02.10.17 07:32

vulkanus hat geschrieben:Armaturenbrett ausbauen – also keine ganz einfache OP.
Laut unbestätigten Zeugenberichten ist der Ausbau ne Minutensache. Die Tachoblende (Hutze, Kappe, Abdeckung, wie auch immer) soll wohl mit nem kräftigen Schlag nach oben einfach abzunehmen sein. Der Rest sind dann wohl 2 oder 3 Torxschräubchen und diverse Steckerchen.

Gruss

Obelix

Benutzeravatar
vulkanus
Polizistenkuschler
Beiträge: 5939
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 4655
Land: Oesterreich
Wohnort: GM/OÖ

Re: Spinne im Tacho

Beitrag von vulkanus » Mi 04.10.17 20:10

Danke :) Mittlerweile hat sich das Problem gelöst, denn sie scheint wieder rausgekrabbelt zu sein. Zumindest habe ich sie heute nicht mehr gesehen. Ist mir auf jeden Fall die liebste Variante :lach:
KTM - Ready to repair :D

Konga
ADAC-Fan
Beiträge: 556
Registriert: Di 26.10.04 15:30
Land: Deutschland
Wohnort: bei Berlin

Re: Spinne im Tacho

Beitrag von Konga » Do 05.10.17 14:38

vulkanus hat geschrieben:Danke :) Mittlerweile hat sich das Problem gelöst, denn sie scheint wieder rausgekrabbelt zu sein. Zumindest habe ich sie heute nicht mehr gesehen. Ist mir auf jeden Fall die liebste Variante :lach:
Evtl. mal alles ordentlich mit Insektenspray einnebeln.

Antworten