12.02.2019

Derzeit gibt es Probleme mit dem Versand an Microsoft-Mailadressen (live.com, outlook.com usw.). Ich bin bereits in der Klärung, das kann aber dauern.
Wer also eine der Adressen hat und keine Benachrichtigungen erhält, liegt das daran.

306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
walters1959
ATU-Tuner
Beiträge: 55
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Do 10.01.19 20:41

Heute habe ich versucht, den Ansaugkrümmer vom Zylinderkopf zu lösen. Die 6 Schrauben (4 oben, 2 unten) gingen problemlos von den Stiftschrauben ab. Aber der Krümmer sitzt dermaßen am ZK fest, dass nicht einmal leichte Schläge mit dem Gummihammer geholfen haben. Auch Rostlöser hat nichts gebracht. Haben die Profischrauber unter euch einen Tipp, wie man das Ding abkriegt?
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Benutzeravatar
funky
Strafzettelsammler
Beiträge: 427
Registriert: Fr 25.08.06 19:53
Postleitzahl: 06502
Land: Deutschland
Wohnort: warnstedt
Kontaktdaten:

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von funky » Do 10.01.19 22:00

Hallo

kannst du da nicht irgendwo Hebelkraft ausüben. Was nicht mit den Dichtflächen Bezug nimmt.

gruß Christian

walters1959
ATU-Tuner
Beiträge: 55
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Fr 11.01.19 05:27

Hallo Christian,

ich versuche mal, an der Krümmung anzusetzen und irgendwo einen Punkt zu finden, von dem aus ich Hebelkraft ausüben kann. Meinst du es würde helfen, mit der Heißluftpistole das Teil aufzuheizen?

Gruß Eric
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Benutzeravatar
*firemaster*~
Auspuffpolierer
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 21.06.10 10:44
Postleitzahl: 51647
Land: Deutschland
Wohnort: GM

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von *firemaster*~ » Fr 11.01.19 22:58

Bei sowas ist wärme eigtl immer gut. Mache ich am abgasskrümmer auch wenn er zu feste ist.

walters1959
ATU-Tuner
Beiträge: 55
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Sa 12.01.19 15:50

Heute habe ich die Heissluftpistole auf die Schnittstelle zwischen ZK und Ansaugkrümmer gehalten. Weil das Ding extrem heiss wird und ich höllisch aufpassen musste, dass ich die Zündkabel und die übrige Kabelage vom Monopoint nicht abfackel, habe ich erstmal nur 5 Minuten draufgehalten. Hat aber nichts gebracht. Jetzt habe ich erstmal W40 draufgemacht und lasse es über Nacht einweichen. @firemaster, wie lange erhitzt du den Abgaskrümmer, wenn er sich nicht löst? Mein Ansaugkrümmer ist aus Alu, sollte also relativ schnell warm werden, nach 5 Minuten hat man aber noch nichts gemerkt. Beim genaueren hinsehen habe ich gemerkt, dass aus der Schnittstelle ein gummiartiger schmaler Streifen herausgepresst worden ist, vielleicht 0,5 mm oder so. Ob der Vorbesitzer den Krümmer mit dem ZK verklebt hat? So langsam wird es nervig. Ich rüttel an dem Krümmer, dass die ganze Kiste wackelt aber das Teil rührt sich nicht vom Fleck, will natürlich die Stehbolzen auch nicht abbrechen.
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Benutzeravatar
*firemaster*~
Auspuffpolierer
Beiträge: 2217
Registriert: Mo 21.06.10 10:44
Postleitzahl: 51647
Land: Deutschland
Wohnort: GM

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von *firemaster*~ » Sa 12.01.19 16:06

Wow das, ist ja echt irre :gruebel:

Ich fahre den vorher richtig warm, und dann abschrauben. Geht bei jetzt bei dir natürlich nicht :hilflos:

Benutzeravatar
PEJOT
Händler
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 30.09.05 10:47
Postleitzahl: 33739
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von PEJOT » Sa 12.01.19 20:20

Vielleicht hilfst es ja wenn man anstatt 6 alle 8 Bolzen löst.
Gruß
Jürgen
PEUGEOT-TEILE OHNE ENDE http://www.pejot.org

walters1959
ATU-Tuner
Beiträge: 55
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Sa 12.01.19 21:43

Ach du meine Güte :rotwerd: . Gefunden habe ich für Zylinder 1+2 zwei Schrauben oben und eine unten, für 3+4 ebenso. Wo sind die anderen beiden versteckt???
Gruß, Eric
Dateianhänge
Intake manifold TU3MC.jpg
Intake manifold TU3MC.jpg (7.12 KiB) 520 mal betrachtet
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

walters1959
ATU-Tuner
Beiträge: 55
Registriert: Do 29.03.18 07:39
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: MD

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von walters1959 » Sa 12.01.19 21:46

Die Dichtungen sehen so aus, wenn es die richtigen sind. Hallo Jürgen, du sprichst von "Bolzen lösen". Also ich habe an den sechs Stehbolzen, die ich gefunden habe, die Muttern abgeschraubt. Müssen die Bolzen auch raus???
Gruß, Eric
Dateianhänge
Dichtung TU3MC.jpg
Dichtung TU3MC.jpg (4.2 KiB) 520 mal betrachtet
Motor: KDX TU3MC mit WEBER Einspritzung, MAGNETI MARELLI Zündanlage / Seriennummer: 10 FS7C 1727201 / Farbe: MONW (Bleu Genesis)

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18294
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: 306 TU3MC Ansaugkrümmer löst sich nicht vom ZK

Beitrag von obelix » So 13.01.19 10:05

Jürgen hat vorn und hinten verwechselt:-) Kommt mal vor...
Einen Versuch wäre es wohl wert, die Klebemasse mit einem sehr dünnen Spachtel (evtl. scharf anschleifen) zu trennen. Alternativ ein Kartonmesser. Da aber sehr vorsichtig zu Werke gehen, die Klingen brechen leicht ab und hinterlassen hässliche Schnittwunden... Zur Unterstützung kann man nen Schraubendreher in den Spalt treiben, der den Kleber unter Spannung setzt.

Mit brachialer Gewalt und biegen wäre ich vorsichtig, die Stehbolzen sind ned so derbe stabil. Und wenn die erst mal verbogen sind wirds noch schwerer, den Krümmer weg zu bekommen. Bolzen raus wäre ne Possi, wenn man sie den rausbekommt ohne sie abzureissen.

Gruss

Obelix

Antworten