607 2,7 HDI Turbolader, Hochdruckpumpe, umrunder Leerlauf p PM

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
carsten100
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 1
Registriert: Di 13.08.19 14:35
Land: Deutschland

607 2,7 HDI Turbolader, Hochdruckpumpe, umrunder Leerlauf p PM

Beitrag von carsten100 » Di 13.08.19 18:33

$_27.JPG.jpg
abgefragte Werte
Hallo zusammen, ich habe einige fragen angesammelt, da nach jeder Aktion wieder ein neuer Fehler auftrat. AGR- Ventil hinten und 1 Injektor wurde erneuert.

1. Bei unserem 607er läuft der motor ziemlich unrund und auch das Hochdrehen im Leerlauf ist sehr träge. Der 3. Injektor wurde schon getauscht, da die Mengenkorrektur bei 159% lag. Nach U dem Tauschen ist diese allerdings immer noch bei 159% (Foto). Muss man die Injektoren noch anlernen oder anmelden?

2. Die Messwerte im Steuergerät für den Ladedruck sind sowohl im Leerlauf auf Umgebungsdruck, als auch im erhöhten Leerlauf mit höherem Solldruck immer noch auf Umgebungsdruck (2 Bilder). Dazu kommt, dass die Luftmenge auf der hinteren Bank viel niedriger ist als auf der vorderen Bank, ebenso im Leerlauf und im erhöhten Leerlauf (ebenso 2 bilder). Im erhöhten Leerlauf ist diese noch niedriger. Ich schließe daraus, dass der hintere Turbolader feststecken muss, da ja sonst die Luftmenge mit ansteigen und nicht abfallen müsste, also dass der vordere Turbbolader quasi in den hinteren hineinpustet und damit die Luftmasse auf dem hinteren Saugweg abfällt. Hat da jemand eine andere Erklärung dafür, oder kann meine nachvollziehen? Die hinterlegten Fehler im Steuergerät passen zu den Messwerten.

3. Beim Ruckeln im Leerlauf kommt bei jedem Ruckler ein "Gong" von der Hochdruckleitung zwischen Pumpe und Verteilerrohr. Beim Dämpfen mit dem finger ist das Geräusch weg. Beim Stellgliedtest war kein klackern oder vibrieren von dem Kraftstoffdruckventil zu hören/fühlen. Das Mengenventil hat normal geklackert. Kann das mit dem Geräusch zusammenhängen dass der Kraftstoffdruck zu hoch wird und dadurch evtl auch die Injektorkorrekturfaktoren so neben der Spur hängen? und wenn ja, ist das Druckventil in der Pumpe integriert oder kann man das ggf separat tauschen?

Danke vorab für Antworten,

Carsten
Dateianhänge
$_131.JPG.jpg
$_131.JPG.jpg (21.7 KiB) 2455 mal betrachtet
$_131.JPG-1.jpg
$_131.JPG-1.jpg (18.82 KiB) 2455 mal betrachtet

Antworten