bonjour

Wenn Ihr Euch oder Euer Fahrzeug außerhalb der Galerie nochmal vorstellen möchtet, dann habt Ihr hier die Möglichkeit dafür.
Antworten
Gundl
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 2
Registriert: Di 03.05.22 13:00
Land: Deutschland

bonjour

Beitrag von Gundl » Sa 14.05.22 11:31

hi, ich bin Gundl aus franken vom main. mit 40 und zwei (fast) erwachsenen Kindern habe ich mir eine J7 gekauft. Einen Wohnmobilumbau mit Benzinmotor. wir haben uns im internet kennengelernt und ich habe sie in der Schweiz besucht. wir waren und gleich ganz nah und sie ist mit mir nach hause gekommen. sie ist wirklich zum verlieben schön und kann auch jede menge dinge. wir sind noch sehr schüchtern im Umgang miteinander. Da ich ihr gern ihre entsprechenden Bedürfnisse erfüllen möchte, könnte ich Hilfe brauchen. ich bin ja ganz neu im j7 Himmel und müsste ganz von vorn anfangen.
Sie lässt sich traumhaft fahren und Tüv Au und h gutachten hat sie ohne mein zutun auf anhieb bestanden.
ich möchte keinen großartigen Änderungen vornehmen, nur verstehen wie ihre Technik im Innenraum funktioniert, denn sie ist eine echte Französin. Da haperts bei mir schon an der Sprache.
naja, sollte jemensch hier Interesse haben mich in die Kunst einzuweisen und mir tipps im Umgang mit ihr geben, bitte nicht zögern.
au revior

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18837
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: bonjour

Beitrag von obelix » Sa 14.05.22 16:09

Dann mal ein freundliches Hallo.
Keine Bange, auch wenn du ein Franke bist - wir sind hier tolerant *ggg*
Nur mit dem J7 haben wir hier ned so die Abdeckung, aber die olle Technik ist ja nun keine wirkliche Raketentechnik.
Was wohl ned gehen wird - eine komplette Abhandlung der gesamten Technik. Zumal da ja auch noch der WoMo-Umbau im Weg rumsteht...
Du musst schon gezielte Fragen stellen. Und gut wäre, wenn wir mehr Fakten hätten. Also was für ein Motor, welches Getriebe, alles was halt zu ner Fehlersuche wichtig ist. Fahrgestellnummer? Evtl. findet sich damit noch die eine oder andere Unterlage.

Gruss

Obelix

Gundl
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 2
Registriert: Di 03.05.22 13:00
Land: Deutschland

Re: bonjour

Beitrag von Gundl » Fr 20.05.22 08:11

hey Obelix, danke für deine Antwort. mega tolerant von dir. ;) ich entschuldige mich, für die verwirrende Hilfsanfrage. Ich wollte mich vorstellen und meine j7 auch.
ja, die Technik von j7 ist überschaubar. ich hab jetzt erst mal so viel damit zu tun gehabt vorhänge zu nähen, das ich mir da noch keinen überblick verschaffen konnte. ;) Auf den ersten Blick funktioniert auch alles ganz hervorragend. Ein Werkstatthandbuch ist auch dabei, außerdem ein Teilekatalog. Also Vollaustattung. :) Da werde ich sicher selbst ziemlich weit kommen und auch viel Info über die gute weitergeben können.
wo ich aber komplett überfordert bin ist die votovoltaigtechnik, die im Auto verbaut wurde. Auch weiß ich die Heizung nicht zu bedienen, oder wie das Wasser läuft. Ich kann die Sicherungen ja schon nicht finden... Für die Wohnmobiltechnik gibt en nämlich keine Anleitung. Es sind ein paar Schalter beschriftet, aber für mich eher unverständlich.

naja, was ist mit dir? bist du etwa gelernter KFZMechaniker?

lg die gundl

Benutzeravatar
obelix
Administrator
Beiträge: 18837
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Postleitzahl: 71640
Land: Deutschland
Wohnort: ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: bonjour

Beitrag von obelix » Fr 20.05.22 11:04

Gundl hat geschrieben:
Fr 20.05.22 08:11
naja, was ist mit dir? bist du etwa gelernter KFZMechaniker?
Näää... Uu schmutzig:-) Hab bloss mal gelernt, dumm auf Blech rumzukloppen*ggg*

Mit der Elektrik könnts lustig werden... Ist das denn ein professioneller Umbau oder hat da einer in seiner Garage ein WoMo zusammengespaxt?
Wenn das von nem Profi gemacht wurde (z.B. Hymer etc.), könnte eine Kontaktaufnahme mit dem Werk zu erstaunlichen Erkenntnissen führen. Ansonsten wird das bei jedem Fehler ein lustiges Ratespielchen, so ohne Schaltplan...

Wenn die Heizung an den regulären Heizkreislauf angeschlossen ist, muss irgendwo (vmtl. im Motorraum) eine nicht serienmässige Verkabelung sein, die den Wasserfluss zur Zusatzheizung reguliert bzw. freischaltet. Von dort aus kann man sich dann weiter hangeln. ebenso die Wasserschläuche und -rohre. Die Schalter im A-Brett sollten normalerweise nur geklipst sein (mach mal ein Bild). Bedeutet, man kann sie nach vorn raushebeln (VORSICHTIG!!) und kommt so an die Kabelfarben. Die sollten idealerweise natürlich bis zum nächsten Bauteil die selbe Kolorierung haben. Ist mühselig, aber so kommst zu nem Schaltplan, mit dem man dann später immer arbeiten kann.

Gruss

Obelix

Antworten