2.0 HDI

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
Boogie
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18.05.22 07:37
Postleitzahl: 52355
Land: Deutschland

2.0 HDI

Beitrag von Boogie » Mi 18.05.22 20:40

Hallo Gemeinde ,

heute neu bei Euch angemeldet , hoffe ich hier evtl. noch Schrauber zu finden die sich mit dem DW 10 T auskennen .

Ich bin 57 J. und schraube seit meinem 16. Lj an allem was 2 und 4 Räder hat . Gerne an altem Blech , möglichst elektronikfrei .

Seit kurzem erfreue ich mich am 2.0 HDI im Partner , aus der guten alten Zeit , einem Bj. 2002 . Gerade den ZR gewechselt , der knapp 60.000km
gelaufen hatte und laut Unterlagen 10 jährig war . Rein aus Vorsicht natürlich :D Tja , der Riemen sieht aus wie neu , weder porös noch an den Rändern beginnend fransig , nichts rein gar nichts was auf Verschleiß hindeutet . Gut , jetzt tut ein neuer seinen Dienst , ebenso die WaPu sowie der Spanner des Rippenriemens .

Nun zeigt sich aber eine Undichtigkeit und zwar am Flansch des Ansaugrohres , welches ja vom Turbo kommend , oben eine 45 Grad Biegung macht und dann am Sammler angeflanscht ist . Dazwischen sitzt eine sehr dünne Dichtung und die läßt jetzt zunehmend mehr Öl und Druck vom Turbo raus .

Meine Frag , kann diese Dichtung überhaupt am eingebauten Motor getauscht werden ? Da ist ja direkt an der Spritzwand kaum Platz .
Ich habe mal drei Schrauben gelöst vom Flansch , da bewegte sich aber gar nichts . Wahrscheinlich muß man da mit Spiegel arbeiten ?
Ist das von unten kommende Rohr denn seitlich flexibel ? Es müßte ja nach rechts weggebogen werden können wegen der Stehbolzen des Flansches .
Weiß jemand genaueres ?

Danke für Eure Hilfe , Gruß , Stefan

Emma65
Lenkradbeißer
Beiträge: 271
Registriert: Mi 08.07.20 17:22
Land: Deutschland

Re: 2.0 HDI

Beitrag von Emma65 » Mi 18.05.22 21:25

Wer billig schraubt, schraubt 2 mal.

Boogie
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18.05.22 07:37
Postleitzahl: 52355
Land: Deutschland

Re: 2.0 HDI

Beitrag von Boogie » Do 19.05.22 06:22

Moin , ja um diesen Motor geht es .

Das Buch habe ich , es ist allerdings recht grob in seinen Beschreibungen und dieser Job leider nicht enthalten .

Hatte gehofft das diese Dichtung vlt. ein " Schwachpunkt " ist und ihr Austausch demzufolge bekannt .

Dennoch Danke .

Benutzeravatar
PEJOT
Händler
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 30.09.05 11:47
Postleitzahl: 33739
Land: Deutschland
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: 2.0 HDI

Beitrag von PEJOT » Do 19.05.22 07:31

Werksmäßig sollte dort keine Dichtung sitzen.
1972 PEUGEOT-TEILE OHNE ENDE 2022
Im Jubiläumsjahr 50% Rabatt auf alle Artikel!
http://www.pejot.org

Boogie
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18.05.22 07:37
Postleitzahl: 52355
Land: Deutschland

Re: 2.0 HDI

Beitrag von Boogie » Do 19.05.22 08:27

Doch schon , die Explosionszeichnungen beim Teile Händler zeigen die Dichtung und es gibt sie ja auch käuflich zu erwerben.

Vlt. mache ich nacher ein Photo von der Situation um es deutlicher zu machen .

Boogie
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18.05.22 07:37
Postleitzahl: 52355
Land: Deutschland

Re: 2.0 HDI

Beitrag von Boogie » Do 19.05.22 12:08

Hier mal zwei Blicke auf den undichten Flansch .
Dateianhänge
Flansch 002.JPG
Flansch 001.JPG

Antworten